Cards Against Humanity

You can now play Cards Against Humanity with your friends online — here's  how | London Evening Standard

Cards Against Humanity (Karten gegen die Menschlichkeit) ist ein Multiplayer-Party-Spiel und ist ein Kartenspiel der besonderen Art. Es ist ein seltsames, interessantes und lustiges Spiel für Jungend und Erwachsene. Die Karten können gratis online PDF heruntergeladen und ausdrucken werden oder über die USA bestellt werden.

Geschichte der Cards Against Humanity

Cards Against Humanity wurde von einer Gruppe von Highland Park High School erstellt, als Party-Spiel für Silvester feiern. Zuerst war dies Spiel als “Hyper-theticals” genannt. Der Name war später wie „Cards Against Humanity“ geändert. In einem Interview mit Mitgestalter Ben Hantoot stellt er fest, dass diesen Spiel durch die Erfahrung von verschiedenen Spielen wie Magic: The Gathering, Balderdash, und Charades gemacht wurde. Es ist einen Spiel für böse Menschen.

Beschreibung der Spielregeln

Das Spielprinzip ist ganz einfach und schnell erklärt: Es gibt schwarze Fragekarten und weiße Antwortkarten. Um das Spiel zu starten, zieht jeder Spieler zehn weißen “Antwort” Karten. Man soll die Worte und Phrasen auf weißen Karten und Sätzen auf schwarzen Karten einsetzen. Anschließend sucht ihr unter euren Freunden den Fragemeister aus. Jede Runde ist ein Spieler damit dran, eine schwarze Karte zu ziehen und die Frage zu stellen, die die anderen Spieler dann mit ihren weißen Antwortkarten beantworten müssen. Die Fragemeister mischt alle Antworten. Dazu wählt er/ sie eine Karte aus und geben sie dem Fragemeister, der liest sie laut in einer interessante und lustige Art und Weise die Antwort aus. Die Antwort, die dem Fragesteller am besten oder lustigsten vorkommt, wird ausgewählt, und der Spieler, der sie abgegeben hatte, bekommt die Fragekarte, als Punkt für die Endwertung. Das Ziel ist also, aus den verfügbaren Antworten die kreativste herauszusuchen. Nach jeder Runde wird ein neuer Spieler für die Fragemeister gewält.

z. B. Fragen : “Why can`t I sleep at night?”, “What`s that sound?” oder “An the Academy Award for -______ goes to _______.”

Antworten: “ Puppies”, “Praying away gay Sex” oder “Sarah Palin”.

Die Regeln sind sehr flexibel und können einfach geändert werden. Das ganze ist ein Internet-Projekt, und gibt es natürlich auch eine Online-Version in PDF Format , zumindest auf Englisch.